Samstag, 8. Juli 2017

Birnenkuchen mit Lavendel

Hallo meine Lieben!

Diese Woche habe ich den Film "Birnenkuchen mit Lavendel" gesehen. Ein romantischer Liebesfilm, der auf einem Birnenhof in der Provence spielt. 
Die wunderschönen Landschaftsbilder und die scheinbare Idylle auf dem französischen Bauernhof haben mich nicht losgelassen.
Ich habe mich im Internet auf die Suche nach einem passenden Rezept gemacht und den Kuchen sofort am Wochenende gebacken. 
Et voilà.....
Ich kann euch sagen, diesen Kuchen  zu backen ist ein wirklicher Genuss der Sinne.
Der Duft von Nelken u. Zimt vereint sich mit dem Lavendelaroma.....mmmhhhhhhh.....man ist ganz bedäubt.
Es ist wie ein Kurzurlaub in der Provence.

Lavendel gibt es bei mir eine Menge zu ernten. Und damit habe ich diese Woche auch begonnen.

Die kleine Lavendelhecke an der Ostseite des Hauses lasse ich immer ganz lange stehen, dort sind die kleinen Besucher ungestört und ich habe meine Freude daran, sie zu beobachten.
Aber nun zum Rezept:

Birnenkuchen mit Lavendel

Für die Birnen:

4 Birnen (eher weich)
300 ml Wasser
1 Vanilleschote
1 EL Zucker
1 Stange Zimt
2 Gewürznelken

Für den Teig:

100 g Butter (weich)
120 g Zucker (braun)
3 Eier
100 g geriebene Haselnüsse
100 g Vollkornmehl (Dinkel)
1/2 Pkg. Backpulver
1 Birne
1/2 Handvoll Lavendel (Blüten,getrocknet)

Die 4 Birnen schälen (Birnenstiele dranlassen). Mark aus der Vanilleschote kratzen. 
In einem Topf Wasser mit Zucker, Vanillemark, Zimtstange u. Gewürznelken aufkochen.
Die Birnen hineinlegen. Zugedeckt je nach Festigkeit der Birnen 20-30 Minuten pochieren.
Dazwischen immer wieder umdrehen.

Für den Teig die Birne schälen und grob reiben. Die Eier trennen u. das Backrohr auf 180 Grad Ober-Unterhitze aufwärmen.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen. Die Hälfte des Zuckers mit der Butter cremig mixen. Eidotter untermixen, dann die Nüsse hinzufügen.
Die Mehlmischung, die geriebene Birne und den Lavendel dazugeben.

Das Eiklar mit dem restl. Zucker steif schlagen. Unter den Teig heben und alles in eine Kastenform füllen.
Die Birnen nebeneinander in den Teig setzen und hineindrücken und ca. 45 Minuten backen.


Den ausgekühlten Kuchen mit Zitronenglasur (Staubzucker u. Zitronensaft verrühren) und Lavendel verzieren.

Bon appetit mes amis!

Habt noch ein wunderschönes Wochenende, alles Liebe - Margit









Kommentare:

  1. Provence? Lavendel? Birnenkuchen? Wieso kenn ich diesen Film nicht. Da muss ich mich sofort schlau machen.
    Aber jetzt schwelge ich grad in deinen Bildern. Du bringst mir die Erinnerung von traumhaften Urlauben in Südfrankreich zurück. Hach!

    Danke!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Margit,
    der sieht lecker aus ☺☺☺ wir kommen gerade vom Urlaub -Südfrankreich zurück und ich habe seit drei Wochen keinen Kuchen gegessen 😊 wir waren mit dem Wohnmobil unterwegs und haben uns selbst versorgt !!!!!ich werde noch diese Woche den Kuchen ausprobieren. Dankeschön fürs Rezept und einen schönen Abend wünsche ich Dir ☺😊Liebe Grüße Karina

    AntwortenLöschen
  3. UIII die KOMBI schmeckt sicha TOLL,,,freu,,freu

    hob no an einen TOG
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen